Liebe Patienten,

gönnen Sie uns ein paar Minuten:

Es tut uns leid, ...

... dass man uns telefonisch so schlecht erreichen kann,
weil unsere Telefonanlage einfach oft überlastet ist. Und das, obwohl gleichzeitig mehrere Helferinnen mehrere Leitungen bedienen. Mehr kann nicht geleistet werden!

... dass wir Ihnen oft nicht kurzfristig weiterhelfen können,
weil unsere Kapazitäten schlicht und einfach erschöpft sind. Wir bringen aktuell die ganz normale Sprechstunde, die Infektsprechstunde (Abstrichentnahme etc.), Hausbesuche, die Durchführung der Grippeimpfungen und die der Corona-Booster-Impfungen unter.

... dass wir nicht so schnell, wie es für viele von Ihnen sinnvoll und nötig wäre,
Termine zur Booster-Impfung haben, weil wir nicht nur Impfen können, sondern auch noch weiterhin die Regelversorgung aufrechterhalten müssen und möchten!

... dass Sie oft Schlange stehen und sich in Geduld üben müssen,
weil wir nur nach und nach jeden Einzelnen von Ihnen nach Ihren Belangen fragen und uns darum kümmern können. Und das teilweise auch, je nach Priorität, erst nach der Sprechstundenzeit bearbeiten können.

Auch wir selbst sind Patienten.

Auch wir stehen Schlange.

Wir frieren mit Ihnen, denn wir arbeiten nun seit fast 2 Jahren bei jedem Wetter an der offenen Tür bzw. bei geöffneter Tür und Fenstern.

Wir selbst können nichts für politische Entscheidungen und das Gesundheitssystem, sondern setzen nur die Vorgaben um und müssen diese an Sie weitergeben.

Lassen Sie uns gemeinsam und nicht gegeneinander durch die Wintersaison 2021/2022!

Anschuldigungen und Vorwürfe helfen keinem!

Wir versuchen, so gut wie möglich, weiter für Sie da zu sein! Seien Sie dies auch für uns!

Vielen Dank!

[Impressum]