Die Corona Schutzimpfung

Seit dem 7. April führen wir die Schutzimpfungen gegen SARS-CoV-2 durch.

Für die COVID-19-Schutzimpfung wird voraussichtlich in den ersten beiden Wochen nach Impfbeginn, das heißt vom 7. bis 18. April, ausschließlich der mRNA-Impfstoff Comirnaty von BioNTech/Pfizer zur Verfügung stehen.
In den folgenden Wochen werden weitere Impfstoffe wie der Vektorimpfstoff COVID-19 Vaccine von AstraZeneca hinzukommen.
Wann den Arztpraxen genau welcher Impfstoff zur Verfügung steht, können wir Ihnen leider nicht sagen.
Darüber hinaus ist voraussichtlich ab der letzten Aprilwoche mit mehr Impfstoffdosen für die Arztpraxen zu rechnen.

Für die Impfreihenfolge in Arztpraxen müssen auch wir die Priorisierung nach der Coronavirus-Impfverordnung beachten.

Das beudeutet, dass wir vorerst nur Patienten der Hohen Priorität impfen dürfen, diese sind:

  • Personen ab 70 Jahren
  • Bewohner und Personal in Alten- und Pflegeheimen
  • Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen mit sehr hohem COVID-19-Expositionsrisiko
  • Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen, die Menschen mit einem sehr hohen Risiko behandeln, betreuen oder pflegen
  • Personen, die in stationären Einrichtungen für Menschen mit geistiger oder psychischer Behinderung arbeiten/ diese bei ambulanten Pflegediensten behandeln, betreuen oder pflegen
  • Polizei- und Ordnungskräfte sowie Soldaten im Ausland und Personen in Auslandsvertretungen oder bei Entwicklungsorganisationen, die im Dienst einem hohen Infektionsrisiko ausgesetzt sind

Geplanter Ablauf

  1. Melden Sie sich unter folgender Mailadresse, wenn Sie der Gruppe mit der Hohen Priorität angehören:
    impfung@pmk-praxis.de
    Bitte sehen Sie von Nachfragen ab, wir informieren Sie, sobald wir einen Impftermin für Sie haben.
  2. Wir werden uns bei Ihnen melden und Ihnen einen Impftermin anbieten. Erst dann können wir Ihnen mitteilen, welcher Impfstoff für den Impftermin zur Verfügung stehen wird.
    Ein Wahlrecht bezüglich des Impfstoffes besteht nicht, da wir gemäß der Empfehlungen der Ständigen Impfkommission impfen.
  3. Bitte bringen Sie folgende Unterlagen zu Ihrem Impftermin mit:
    • Ihren Impfpass (falls vorhanden
    • Ihre elektronische Gesundheitskarte (falls vorhanden)
    • Ihren Personalausweis
    • Bringen Sie außerdem das entsprechende, vollständig ausgefüllte Aufklaerungsmerkblatt sowie den Anamnese- und Einwilligungsbogen des Impfstoffes mit, den wir Ihnen anbieten werden. Alle entsprechenden Formulare können Sie hier herunterladen.
      Bitte schicken Sie uns diese Bögen nicht vorab.
  4. Vor der Impfung werden wir Ihnen anbieten, Fragen und Unklarheiten zur Impfung mit Ihnen zu besprechen. Ein Aufklärungsgespräch ist nicht zwingend erforderlich, Sie können das Angebot auch ablehnen.
  5. Nach der Impfung vereinbaren wir den Termin für die zweite Impfung mit Ihnen.

Hinweis

Für Patienten über 60 Jahren steht lediglich der Impfstoff von AstraZeneca zur Verfügung, so wie es von der Ständigen Impfkommission empfohlen wird.

Downloads

Aufklärungsmerkblatt (BioNTech/Pfizer und Moderna)

Anamnese- und Einwilligungsbogen (BioNTech/Pfizer und Moderna)


Aufklärungsmerkblatt (AstraZeneca und Johnson & Johnson)

Anamnese- und Einwilligungsbogen (AstraZeneca und Johnson & Johnson)


[Impressum]